Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser (sogar Pflicht)

Fehlende Kontrollen, mangelhaftes Risikomanagement, Wirtschaftskriminalität und Korruption werden in der Öffentlichkeit stark diskutiert und scheinen in der Praxis an der Tagesordnung zu sein. Dabei lässt sich die Verpflichtung zur Einrichtung und Dokumentation eines Internen Kontrollsystems (IKS) als Verantwortlichkeit der Unternehmensleitung schon seit langer Zeit aus der deutschen Gesetzgebung herleiten.

Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) auf nationaler Basis sowie der Sarbanes-Oxley Act (SOX) auf internationaler Basis sind nur zwei gesetzgeberische Meilensteine auf dem Weg zu einer weltweit neuen Überwachungskultur. In Deutschland ist dieser Trend zuletzt durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) verstärkt worden, in dem u.a. die Verpflichtung des Aufsichtsrats konkretisiert wurde, die Wirksamkeit des IKS, der Internen Revision und des Risikomanagementsystems zu beurteilen.

Ein gründliches Verständnis interner Kontrollen und deren möglicher Wertbeitrag sind für jedes Unternehmen von essentieller Bedeutung. Wirksame Risikosteuerung und ein effizientes IKS bilden die nötigen Grundlagen, damit Ihr Unternehmen sein volles Potenzial entfalten kann. Ein wirksames IKS erleichtert Unternehmen beispielsweise die Fremdkapitalausstattung durch Banken.

In einer globalisierten Wirtschaft hat auch der Mittelstand Geschäftspartner, die die Einhaltung Ihrer internen Richtlinien (z.B. das Vorhandensein bestimmter interner Kontrollen) bzw. die Umsetzung der Anforderungen der Section 404 und 302 des Sarbanes-Oxley Act (SOX) bei ihren Lieferanten und Dienstleistern fordern. Dies ist für Unternehmen meist mit einem unverhältnismäßig hohen Zeitaufwand und der Bindung von Unternehmensressourcen verbunden.

IT-gestütztes IKS schafft Mehrwert

Wir bei RSM Germany nutzen ein mehrstufiges Verfahren, um die Entwicklung, Implementierung, Optimierung und Überwachung eines wirksamen IKS zu erleichtern. Dabei lassen wir Ihre IT nicht außer Betracht. Unsere erfahrenen und qualifizierten IT-Prüfer sind konsequent in unsere Projekte integriert, selbst wenn der eigentliche Projektschwerpunkt außerhalb der IT liegt.

Unser Ansatz stützt sich z.B. auf das international anerkannte und weltweit verbreitete Rahmenwerk des Committee of Sponsoring Organizations of the Treadway Commission (COSO). Auch die nationalen (DIIR) und internationalen (IIA) Standards der Internen Revision sind Bestandteile unseres Ansatzes. Wir ermöglichen Ihnen, Chancen für Ihr Unternehmen zu identifizieren und Ihre Unternehmensziele fokussierter zu verfolgen. Damit schaffen Sie nachhaltigen Mehrwert.

Kompetenzteam

Risk Advisory

Dr. Oliver Bungartz

Leiter

Udo Stubbe

Stv. Leiter

Wir beraten Sie gerne

Sprechen Sie uns an.
Unser Kompetenzteam freut sich
auf Ihre Fragen, Kommentare und Anregungen.